Auch auf Zahnersatz gibt es Gewährleistung

Erstellt: Mittwoch, 11. August 2010
Auch bei Zahnersatz gilt: Zwei Jahre Gewährleistung
Auch bei Zahnersatz gilt: Zwei Jahre Gewährleistung

Auch, wenn manche Zahnärzte es scheinbar nicht wissen: Das Sozialgesetzbuch gilt überall. Im §135 SGB 5 ist unmissverständlich geregelt: Kassenpatienten haben auf Zahnersatz und Füllungen einen Gewährleistungsanspruch von zwei Jahren. Dennoch versuchen manche Zahnärzte, diese Frist auszuhebeln. Der Sprecher des AOK-Bundesverbandes, mahnt daher zur Vorsicht: “Im Zweifelsfall sollte der Patient die zweijährige Gewährfrist schriftlich vereinbaren oder sich auf der Grundlage des Heil- und Kostenplanes von der Krankenkasse beraten lassen.

Gesetzlich vorgesehen, und verpflichtend ist also eine Produkthaftung von 2 Jahren auf den Zahnersatz (auch Zahnimplantat, Füllungen, Kronen und Brücken zählen zum Zahnersatz). Es gibt jedoch auch einige Anbieter die Garantiezeiten von bis zu 5 Jahren anbieten.

Um die Gewährleistungszeit auch nicht zu verpassen, ist es wichtig die Garantieunterlagen, die man vom Zahnmediziner bekommen hat, auch ordentlich aufzubewahren. Schnell sind solche Unterlagen im Wust der Papiere verschwunden und wenn es darauf ankommt, werden sie gesucht: Sind diese nun bei den Rechnungsbelegen oder bei den medizinischen Unterlagen?

Machen Sie es sich da einfach: Laden Sie die schriftliche Garantievereinbarung einfach auf Ihren kostenlosen garanbo-Account! Auch die die Garantie der Dritten gehören in die Inventarliste von garanbo. Was sie als "Standort" dann eintragen, ist Ihnen überlassen ;)